PDF

Ankerlicht – Bildungsmentoring für geflüchtete Jugendliche

Ab September 2019 startet Ankerlicht zum dritten Mal an
der GSB – Stadtteilschule Bergedorf.
Hierfür suchen wir engagierte und motivierte Mentorinnen und Mentoren! Egal ob studierend, berufstätig oder pensioniert – jede und jeder kann ein Ankerlicht werden, denn das Programmbegleitet die Mentor/innen mit Fortbildungen und Beratungen durch das Mentoringjahr. Voraussetzung sind lediglich Freude an der Begegnung mit Jugendlichen, Offenheit und Neugier auf interkulturellen Austausch.

Auftaktfortbildungen für den Mentoringstart im September 2019 finden im Juli/August statt!

Juli: Sa, 20. Juli von 10-16 Uhr
August: Mi, 14. August von 17-20 Uhr // Sa, 24. August von 10-16 Uhr

Ankerlicht ist ein Programm von SchlauFox e.V.
Über Fragen und Anmeldungen freuen wir uns
per Mail an: ankerlicht@schlaufox.de
oder telefonisch unter: 040 – 609 419 811.

Mehr Infos zu Ankerlicht und zu SchlauFox e.V.
gibt es auch online auf unserer Homepage www.schlaufox.de

SchlauFox e.V.

Reeperbahn 83
20359 Hamburg

Tel 040 – 609 419 811

Email kontakt@schlaufox.de
Web www.schlaufox.de
Öffnungszeiten
Mo.–Fr.: 10:00–16:00 Uhr

Fotocredit: Lili Nahapetian

Fotocredit: Lili Nahapetian

Ankerlicht – Bildungsmentoring für geflüchtete Jugendliche

Das Programm „Ankerlicht – Bildungsmentoring für jugendliche Geflüchtete“ bietet Jugendlichen einen sicheren Hafen, wo sie ihren Anker werfen können. Ankerlicht unterstützt jugendliche Geflüchtete im Alter von 13-20 Jahren bei dem schwierigen Wechsel von der Vorbereitungsklasse in die Regelklasse. Die ehrenamtlichen Mentoren unterstützen ihre Mentees 1:1 , 1 Jahr lang, 1x wöchentlich, 90 Minuten in den Räumen der Schule, damit sie im Schulsystem Fuß fassen. Mit fachlichem Wissen, Lebenserfahrung und Motivation begleiten die Mentorinnen und Mentoren ihren Mentee bei der Vorbereitung auf Prüfungen, der Suche nach einem Ausbildungsplatz und bei der Orientierung im deutschen Schulsystem.

In dem Programm Ankerlicht wird immer wieder deutlich, welche Wunder in der Integration möglich sind, wenn jugendliche Geflüchtete individuelle Unterstützung erhalten. Ein Beispiel ist die Geschichte von Ellaha:

Zu Beginn des Ankerlicht-Mentorings war Ellaha Analphabetin, sowohl in ihrer Muttersprache Dari als auch in Deutsch. Sie kommt aus Afghanistan und durfte nie zur Schule gehen. In Deutschland & in der Schule angekommen konnte sie der Lehrerin weder sprachlich noch fachlich folgen, fand keinen Anschluss. In der Schule war ganz schnell klar, dass sie den Schulabschluss nicht schaffen wird. Dann traf Ellaha auf ihre Ankerlicht Mentorin Laura. (*Namen geändert)

1 Jahr später hat Ellaha

• ihren ersten Schulabschluss geschafft,
• ein Praktikum absolviert,
• ist Mitglied im Fußballverein
• und hat einen Ausbildungsplatz gefunden.

Um weiter diese Erfolge zu feiern, suchen wir nach neuen Mentorinnen und Mentoren, die Lust haben motivierte geflüchtete Jugendliche auf ihrem Bildungsweg zu begleiten und zu unterstützen.

Was ist unser Geheimnis?

Unseren großen Erfolg sehen wir in der Kooperation von Schule, Ehrenamtlichen und der Begleitung durch hauptamtliche Experten. Damit Ehrenamtliche und Schule effektiv zusammenarbeiten können, ist uns eine enge Begleitung der Ehrenamtlichen besonders wichtig: Fortbildungen, Beratung, Begleitung. Gemeinsam bauen wir dann die Brücke zurück zur Schule, damit Lehrerinnen und Lehrer mit den Ergebnissen weiterarbeiten können, die die Ehrenamtlichen im 1:1 Kontakt erreicht haben.